Autogenes Training

Das Autogene Training wurde vom Berliner Nervenarzt Prof. Dr. Johann Heinrich Schultz um 1925 aus der Hypnose heraus entwickelt. Es ist eine auf Autosuggestion (Selbstbeeinflussung) basierende Entspannungsmethode.

 

Das Autogene Training kann mit Hilfe einfacher Formulierungen leicht erlernt werden und findet besonders in unserer stressigen Zeit viele zufriedene Anhänger. Es ist die in Deutschland am häufigsten erlernte Entspannungstechnik deren Wirksamkeit wissenschaftlich erwiesen ist.

 

Das Autogene Training besteht aus sechs Grundübungen mit deren Hilfe sich der Übende anhand fest vorgegebener Formeln in einen Entspannungszustand versetzt. In diesem Entspannungszustand können sich verschiedene Körperfunktionen harmonisieren. Mit dem Autogenen Training ist ein Umstellung von nervösen, hektischen Alltag auf Ruhe möglich. Eine wohltuende Entspannung und Erhohlung kann sich einstellen.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gudrun Lang